Projektinitiativen

Die Stiftung unterstützt durch ausgewählte Projekte und Studien die Forderung nach Mixed Leadership als Standard in Unternehmen und anderen Institutionen. Dabei stößt die Stiftung eigene Projektinitiativen an, engagiert sich aber auch bei Projekten, die dem Stiftungsziel entsprechen.

Die Stiftung hat folgende Projekte und Studien initiiert und herausgegeben:

  • 1986 (Dr. Helga Stödter): „Frauen als Führungskräfte in der Wirtschaft“, Ergebnisse einer Meinungsumfrage
  • 1989 (Stiftungsreihe Band 1): „Neue Führungsstrukturen in der Europäischen Wirtschaft der 90er Jahre“, mit einem Beitrag von Ministerpräsident Dr. h.c. Lothar Späth „Politik für Frauen – was ist das?“
  • 1989 (Lisl Linde): „Frauen im Management“, mit einem Preis ausgezeichnete Diplomarbeit an der Hochschule Lüneburg
  • 2003 (Dr. Helga Stödter): „Vergeudung von Humankapital Frauen“
  • 2003 (Dr. Helga Stödter): „Patchwork-Karriere? Patchwork-Karriere!“
  • 2007 (Deutsche Messe AG, Gabriele Hantschel): „Ansichtssache Führung“, in Kooperation mit der WoMenPower 2007 der Hannovermesse
  • 2008 (Deutsche Messe AG, Gabriele Hantschel): „Ansichtssache Potential und Kompetenz“, in Kooperation mit der WoMenPower 2008 der Hannover Messe und der Fraunhofer Gesellschaft (laufend)
  • 2009 (EWMD, Gabriele Hantschel): „WomenONBoard“ in Kooperation mit EWMD (laufend)

Die Stiftung sucht Kooperationspartner und Sponsoren für folgende Themen-Projekte:

  • Bilder der Führung – in welcher Form tauchen Frauen in Führungspositionen in Corporate Publishing-Unterlagen von Unternehmen auf?
  • Beste „Stabübergabe“ eines Unternehmers an die Tochter.
  • Volkswirtschaftliche Potentiale von Mixed Leadership
  • Mittelstand – ein besserer Arbeitgeber von Frauen für Führungspositionen?